Prof. em. Dr. Wolfgang Langhans 

Ehemaliger Professor für Physiologie und Verhalten, ETH Zürich

Wolfgang Langhans war für annähernd 30 Jahre Professor an der ETH Zürich. Seine Forschung konzentrierte sich auf die Physiologie und Pathophysiologie der Steuerung von Nahrungsaufnahme und Energieverbrauch, einschliesslich deren Störungen wie Adipositas und Typ-2-Diabetes. Zudem erforschte er die verschiedenen Einflüsse des Stoffwechsels auf Hunger und Sättigung. Wolfgang Langhans erhielt für seine Forschung mehrere Auszeichnungen. In der Lehre vermittelte er den Studierenden unter anderem die neuesten Erkenntnisse über die Physiologie des Essens. Er war ferner Präsident der Society for the Study of Ingestive Behaviour (SSIB) und der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung (SGE). 

Michael Oyewale, MSc ETH

Bewegungswissenschaftler, Schulthess Klinik 

Michael Oyewale ist äusserst sportbegeistert und hat neben über 12 Jahren Spielpraxis im Fussball auch Erfahrungen im Leiten von Fussballtrainings in Sportlagern gesammelt. Seinen interdisziplinären Master in Gesundheitswissenschaften und Technologien hat Michael an der ETH Zürich abgeschlossen. Nach seiner Tätigkeit als Sport- und Bewegungswissenschaftler bei der swissbiomechanics ag, forscht er nun in der Handchirurgie-Abteilung bei der Schulthess Klinik.

Prof. Dr. oec. troph. Sabine Rohrmann

Leiterin des Krebsregisters der Kantone Zürich und Zug  

Sabine Rohrmann ist Ernährungswissenschaftlerin und Public-Health-Expertin. Ihre Expertise liegt in der Durchführung grosser bevölkerungs-bezogener Studien, die die Zusammenhänge zwischen Ernährung, Lebensstil und chronischen Krankheiten wie kardiovaskulären Erkrankungen und Krebs untersuchen. Unter anderem hat sie in ihren Projekten den Einfluss eines hohen Verzehrs von Fleisch auf das Krebsrisiko untersucht. Ihre derzeitigen Projekte untersuchen auch den Vitamin-D-Status von Schwangeren und Neugeborenen und den Zusammenhang zwischen Vitamin-D-Mangel und Gesundheit.